tierzeit

Spannende und bild­star­ke Tier-Reportagen aus aller Welt – dafür steht „tier­zeit“ (VOX). Mo­de­ra­tor Dirk Stef­fens be­glei­te­te Bio­lo­gen, Tierärzte und Naturfor­scher in die ent­le­gens­ten Win­kel un­se­res Pla­ne­ten, um Licht ins Dun­kel der größ­ten Ge­heim­nis­se der Tier­welt zu brin­gen. Unter Was­ser, im Ur­wald und in der Wüste, ja sogar in der Luft ging die Doku-Reihe auf Tuchfühlung mit den seltensten, ge­fähr­lichs­ten oder fas­zi­nie­rends­ten Tie­ren der Erde. Die Mit­ar­bei­ter der DOCMA TV waren bis 2005 an über 50 Fil­men be­tei­ligt und schick­ten dafür Teams auf alle fünf Kon­ti­nen­te. Dar­un­ter span­nen­de Be­geg­nun­gen mit Ana­kon­das, Kon­do­ren, Ti­gern und Ko­bras. Im Zuge von zwei Ex­pe­di­tio­nen wurde sogar eine neue Tier­ar­t entdeckt!

Dirk Steffens

Die Rät­sel der Natur – das ist das Ste­cken­pferd von Dirk Stef­fens. Mit jour­na­lis­ti­scher Neu­gier, Mut und En­ga­ge­ment tauch­te er bei tierzeit (VOX) im wahrs­ten Sinne des Wor­tes haut­nah in die Tier­welt un­se­res Pla­ne­ten ein. Wis­sen­schaft, Forschung und das globale Thema Artenschutz stehen dabei eben­so im Mit­tel­punkt der Re­por­ta­gen wie die Men­schen, die – oft im Dienste eines nachhaltigen Schut­zes der Natur – in neue Wel­ten auf­bre­chen. Tiere kreu­zen seit sei­ner Kind­heit auf dem Land immer wie­der sei­nen Le­bens­lauf. Er ist mit vie­len Haus­tie­ren auf­ge­wach­sen und pflas­ter­te das Grund­stück sei­ner Fa­mi­lie mit selbst ge­bau­ten Nist­käs­ten. Spä­ter stand er als Pro­du­zent bei zahl­rei­chen Bei­trä­gen für „tier­zeit“, „Vox­tours“ und „Wol­ken­los“ sowie für Pro­duk­tio­nen der Sen­der ZDF, WDR und Arte hin­ter der Ka­me­ra. Nach dem Ende der letz­ten tierzeit-​Staf­fel er­griff er die Chance, als Mo­de­ra­tor von „Terra X“ (ZDF) zu ar­bei­ten. 

Zur Website
Powered by CouchCMS