Doppelte Unterhaltung aus dem Hause DOCMA TV!

14.09.2018

20:15 Uhr

 

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist Moderator und Hundetrainer Jochen Bendel für „Haustier sucht Herz“ deutschlandweit unterwegs. Auch in der dritten Staffel des Erfolgsformates besucht der Tierliebhaber zahlreiche Tierheime und Pflegestellen. Wir schauen Tierärzten und Tierpflegern im Tierzentrum Gelnhausen über die Schulter und geben auch hier einigen Schützlingen die Chance sich zu präsentieren. Natürlich treffen wir auch wieder bereits vermittele Tiere aus letzten Staffel und zeigen wie und wo sie sich eingelebt haben. Außerdem begleiten wir engagierte Tierschützer bei ihrer Arbeit im weltgrößten Tierheim der Smeura in Rumänien.  

 

Folge 2

 

 

„Haustier sucht Herz“ ist zu Besuch im Tierheim Erding. Hier wartet eine Hundefamilie auf Menschen, die ihnen endlich einen guten Start ins Leben ermöglichen. Mama Cathi und ihre Welpen Clara und Carina wurden seit ihrer Ankunft von Tierpflegerin Angie liebevoll umsorgt, jetzt sind alle bereit langsam ihre Koffer zu packen. Vielleicht wickelt einer der drei ja Sie um den Finger?

 

Auch in dieser Folge besuchen wir ein bekanntes Gesicht: Clara. Clara kommt mit extrem verformten Vorderbeinen von Griechenland ins Tierzentrum Gelnhausen. Hier wird sie an einem Bein operiert und anschließend von der angehenden Physiotherapeutin Iris Hassenzahl betreut. Was damals keiner ahnte: Aus der Arbeit mit Clara entwickelt sich eine Freundschaft für immer. Heute wohnt die Hündin bei Iris und ist nicht mehr wegzudenken.

 

Der nächste Vierbeiner sucht noch ein Körbchen auf Lebenszeit. Die englische Bulldogge Brunhilde wurde an einer Parkbank angebunden und ausgesetzt. Die 6jährige Hündin ist eine Bulldogge durch und durch: liebenswert, menschenbezogen und mit einem eigenen sturren Kopf. Tierheimleiter Karsten hat sie schon längst in sein Herz geschlossen, hoffentlich auch bald einen unserer Zuschauer.

 

In unsere Mini-Doku sind wir wieder im rumänischen Pitesti – in der Smeura im größten Tierheim der Welt. Knapp 5.400 Hunde leben hier auf dem fünf Hektar großen Gelände einer ehemaligen Pelztierfarm. „Haustier sucht Herz“ begleitet die Tierschützer bei ihrer täglichen Arbeit: Bei der Fütterung und Versorgung der Tiere. Dazu gehören auch Hunde mit Handicap, so wie der gelähmte Acotas, der heute erstmalig einen Hunderolli Probefahren darf. Tierheimleiter Matthias und seine Frau Ann-Cathrin sind außerdem im Nachbarort unterwegs um Flyer zu verteilen. Dort machen sie einen erschreckenden Fund: Ein Hund sitzt verletzt in einer verlassenen Ruine. Können sie der Hündin helfen?

 

Im Tierheim Koblenz wartet der schwarze Kater Matze auf Jochen Bendel. Er wurde bisher immer übersehen. Vermutlich hat seine Krankheit die meisten Interessenten abgeschreckt. Denn der knapp 4jährige Kater hat Katzenaids und das ist nicht heilbar. Die Samtpfote überzeugt aber durch seinen Charakter. Er ist unglaublich neugierig, verschmust und menschenbezogen.

 

Im Tierzentrum Gelnhausen ist Imgard Pape mit einem Vermittlungshund unterwegs. Patch durfte als junger Hund bereits ausziehen und ist seit kurzer Zeit wieder zurück. Mit der Zeit schlichen sich bei ihm Verhaltensauffälligkeiten ein, die damaligen Besitzer waren schnell überfordert und gaben auf. Der Rüde ist auf einer Pflegestelle und heute zu Besuch in Gelnhausen, da ein Tierarztbesuch ansteht. Er lahmt mit der Hinterhand. Dr. Gisela Niebch will ihn sich daher genauer anschauen.

 

Für die letzte Tiervorstellung reist Hundefan Jochen Bendel nach Alsfeld. Hier im Tierheim lernt er den 7jährigen Sunny kennen. Der Huskyrüde ist taub und genau diese Tatsache hat wahrscheinlich viele davon abgeschreckt ihn zu adoptieren. Doch Sunny ist ein Kindskopf durch und durch. Er ist verspielt, neugierig und aufgeweckt. Die beste Voraussetzung mit ihm zu arbeiten. Bekommt er endlich eine Chance? Das wünschen wir uns sehr!

 

21:15 Uhr

 

 

Letzte Chance für vier Pfoten Folge 2 Hund Henry und Kater Lois

 

Ob aggressive Hunde oder Katzen, die ihren Besitzern das Leben zur Hölle machen:  In „Letze Chance für vier Pfoten“ stellt Moderator und „Haustier-sucht-Herz“-Gesicht Jochen Bendel zehn tierische Fälle vor, in denen es für Mensch und Tier um alles geht. Und Mithilfe von Experten versucht der frisch gebackene Hundetrainer eine positive Zukunft für Mensch und Tier zu gestalten.

 

In Folge 2 bekommt es Jochen Bendel mit folgenden Problemfällen zu tun:

Hund Henry kann einfach nicht alleine bleiben und terrorisiert mit seinem Gebell die gesamte Nachbarschaft. Doch die Besitzer wollen sich mit einer neuen Idee selbständig machen- doch wie soll das mit Henry gehen? Für Bettina und ihren Ehemann Michael steht beruflich viel auf dem Spiel; dazu hängt ihr Herz an dem sieben Jahre alten Henry. Jochen Bendel reist nach Neuss und lernt Henry und seine Besitzer kennen. Auch er merkt- hier geht es um sehr viel- die Letzte Chance für Hund Henr: Zusammen mit der erfahrenen Hundetrainerin Sabine Hulsebosch versucht Jochen Henry das Allein-Sein beizubringen. Doch die Zeit ist knapp…

 

In Niederkassel leben Kater Titus und Kater Louis mit Katze Lotta zusammen bei Sabrina Büscher- und mit Kater Louis gibt es regelmäßig Stress -und zwar mit Tier UND Mensch. Katze Lotta wird immer von ihm angefaucht und attackiert, aber auch menschliche Hände sind vor seinen Krallen nicht sicher. Sabrina ist verzweifelt und denkt auch über die Abgabe einer Katze nach- das wäre ein Alptraum für die Katzenfreundin und ihre Katzen. Jochen lernt den Katzen-Haushalt kennen und merkt sofort:  Hier muss dringend Hilfe her! In Köln findet er die Katzentherapeutin Heike Grotegut und macht sich zusammen mit ihr auf dem Weg nach Niederkassel….

Powered by CouchCMS