Doppelte Unterhaltung aus dem Hause DOCMA TV!

05.10.2018

20:15 Uhr

 

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist Moderator und Hundetrainer Jochen Bendel für „Haustier sucht Herz“ deutschlandweit unterwegs. Auch in der dritten Staffel des Erfolgsformates besucht der Tierliebhaber zahlreiche Tierheime und Pflegestellen. Wir schauen Tierärzten und Tierpflegern im Tierzentrum Gelnhausen über die Schulter und geben auch hier einigen Schützlingen die Chance sich zu präsentieren. Natürlich treffen wir auch wieder bereits vermittele Tiere aus letzten Staffel und zeigen wie und wo sie sich eingelebt haben. Außerdem begleiten wir engagierte Tierschützer bei ihrer Arbeit im weltgrößten Tierheim der Smeura in Rumänien.  

 

Folge 5

 

 

„Haustier sucht Herz“ startet die letzte Folge mit einem hochemotionalen Fall. Vier Staffordshire-Mischlinge werden mit knapp vier Wochen in einem Pappkarton ausgesetzt und dem Schicksal überlassen. Zum Glück werden sie zwei Tage später gefunden, allerdings extrem mager, krank und dehydriert. Sie kommen glücklicherweise ins Welpenwaisenhaus, wo sie über Wochen von Nadja Lucaßen aufgepäppelt werden. Jochen Bendel tauft die bis dahin noch namenslosen Vierbeiner in Hope, Dino, Nada und Raja – jeder Name bedeutet „Hoffnung“ in einer anderen Sprache. Werden die vier Geschwister nach unserer Sendung endlich Glück im Leben haben?

 

Schäferhund-Mischling Rudolph wird über den Verein ein Herz für Streuner vermittelt. Der 1,5 Jahre alte Rüde, kommt als Welpe in ein rumänisches Tierheim. Er wird schnell adoptiert, muss kurze Zeit später sein zu Hause aber wieder verlassen. Unglücklicherweise kann er aufgrund familiärer Gründe auch nicht auf seiner aktuellen Pflegestelle bleiben und muss in eine Hundepension – keine dauerhafte Lösung! Jochen Bendel versucht zu helfen.

 

In unserer Mini-Doku begleiten wir Tierheimleiter Matthias bei einem Hundetransport vom rumänischen Pitesti bis nach Deutschland. Knapp 40 Hunde sollen nun endlich eine Chance auf ein besseres Leben bekommen – darunter ist auch Timid, die kleine Mischlingshündin, die Matthias und seine Frau Ann-Cathrin aus einem verlassenen Haus gerettet haben. Ann-Cathrin Schmidt hat sich mit Familie Schietinger aus Oberau in Verbindung gesetzt, sie waren erst kürzlich im Tierheim Alsfeld auf der Suche nach einem Welpen. Werden sie sich in Timid verlieben und ihr endlich ein Körbchen auf Lebenszeit schenken?

 

Auch die kleine Ramonica aus der Wau-Mau-Insel in Kassel ist eine kleine Kämpferin. Alle ihre Geschwister sind an Parvovirose gestorben, einer hoch ansteckenden Infektionskrankheit. Ramonica hat als einzige überlebt und sucht nun ihre Herzensmenschen. Die Hündin ist welpentypisch neugierig, verspielt und lernbegierig. Sie muss noch die Hundeschule besuchen und das Hunde ABC lernen.

 

Im Tierzentrum Gelnhausen behandeln heute Fachtierärztin Gisela Niebch und die tiermedizinische Fachangestellte Ulrike Klug den Fundkater Tobi. Der Kater ist erst seit 10 Tagen im Tierzentrum, seine Herkunft und Geschichte nicht bekannt. Tobi sieht ziemlich mitgenommen aus und scheint sich bereits längere Zeit auf der Straße durchgeschlagen zu haben. Das Team will rausfinden was der Kater hat. Denn sein Fell ist matt, er macht einen ungesunden Eindruck. Wird die Blutanalyse Klarheit verschaffen?

 

Ein Wiedersehen gibt es in der fünften Folge mit Tyrion aus Gelnhausen. Der ehemalige Streuner kommt aus Griechenland und leidet an Leishmaniose. Als er gefunden wird hat er extremen Haarausfall und ist sehr angeschlagen. Wie hat er sich Monate später gemacht und vor allem eingelebt? Moderator und Hundetrainer Jochen Bendel besucht Tyrion in seinem neuen zu Hause bei Sascha und Christina Keller.

 

Auch das Tierheim Trier hat „Haustier sucht Herz“ um Hilfe gebeten. Es geht um die Hundeoma Rani. Rani kommt aus Sri Lanka, dort wurde sie von der Straße gerettet und hatte ein zu Hause. Ranis Besitzer kommen mit ihr und weiteren Hunden zurück nach Deutschland, merken aber dass die Hunde im neuen Heim nicht geduldet sind und geben sie schweren Herzens ins Tierheim ab. Die einäugige Mischlingshündin ist eine liebenswerte Eigenbrötlerin, genießt Streicheleinheiten und liebt ein warmes Körbchen über alles. Findet sie nun endlich die passenden Menschen für sich?

 

 

21:15 Uhr

 

 

Letzte Chance für vier Pfoten Folge 4 Hund Chay/Hund Magnusson

 

 

Folge 5

 

 

Ob aggressive Hunde oder Katzen, die ihren Besitzern das Leben zur Hölle machen:  In „Letze Chance für vier Pfoten“ stellt Moderator und „Haustier-sucht-Herz“-Gesicht Jochen Bendel zehn tierische Fälle vor, in denen es für Mensch und Tier um alles geht. Und Mithilfe von Experten versucht der frisch gebackene Hundetrainer eine positive Zukunft für Mensch und Tier zu gestalten.

 

 

In Folge 5 bekommt es Jochen Bendel mit folgenden Problemfällen zu tun:

Sarah Schmitz aus Bornheim lebt seit knapp sechs Jahren mit Katze Momo zusammen- doch von Harmonie kann keine Rede sein. Die Katze maunzt den lieben langen Tag und treibt die 25jährige Studentin damit in den Wahnsinn. Da Sarah unter Depressionen und Migräne-Attacke leidet ist sie mit den nerven völlig am Ende. Für sie steht fest- hört das maunzen nicht auf muss Momo in ein neues Zuhause. Das will Jochen Bendel unbedingt verhindern und begibt sich auf die Suche nach einer Katzenverhaltenstherapeutin und findet Heike Grotegut. Zusammen versucht das Team mit Sarah und Momo zu arbeiten- doch der Ausgang ist ungewiss….

 

Dobermann-Mix Oskar hat ein schweres Schicksal: Als Welpe wurde er mit seinen acht Geschwistern aus einem Verschlag gerettet. Dort herrschte Kälte und Dreck vor, die Welpen waren ausgehungert. In diesem Verschlag verletzte sich der Welpe so schwer, dass seine Vorderpfote für immer behindert ist- an ein normales Gehen ist für den 10monate alten Rüden nicht zu denken.

Gabriela Kappelmeir aus Überacker hat den Oskar bei sich aufgenommen, doch mit seiner Verletzung steht sie vor großen Problemen. Jochen Bendel macht sich auf die Suche nach einer Tierorthopädie, die Oskar zu einem normalen Hundeleben verhelfen soll…

Powered by CouchCMS