Hannah und der Blindenführhund

11.12.2021

Für "hundkatzemaus"-Reporterin Hannah Kaiser ist es eine Mutprobe, für unzählige Menschen in Deutschland Alltag: Blind durchs Leben zu gehen. Doch Hannah hat an diesem besonderen Tag einen Freund an ihrer Seite: Kiba, zweijähriger Großpudel und ausgebildeter Blindenführhund.

 

Einer von etwa 2500 Blindenführhunden in Deutschland, die zwischen 15.000 und 25.000 Euro kosten, die aber auch Kassenpatienten auf Rezept „ausgestellt“ werden.

 

Hannah will es schaffen, mit verbundenen Augen und mit Kiba den Weg zu gehen, der für alle sehenden Menschen eine Leichtigkeit ist: Von der Parkgarage über die Straße in die Fußgängerzone zu einem Café. Doch wie kommt man blind vom Auto der Blindenführhundtrainerin Dagmar Freitag (54) zum Fahrstuhl. Kann Kiba diesen Weg wissen?

 

Es ist ein spannendes Experiment, bei dem Hannah viel über die Ausbildung und das Können, aber auch die Grenzen von Blindenführhunden erfährt. Und es ist eine wirkliche Grenzerfahrung für sie. Denn noch nie hat sie ihr Leben in die vier Pfoten eines Hundes gelegt.

Powered by CouchCMS