"Harte Hunde" helfen dem Tierschutzverein Oberhavel

10.01.2019

Am kommenden Samstag, 12. Januar, lässt VOX um 19:10 Uhr wieder die "Harten Hunde" los. Diesmal ist das Team rund um Tierschützer Ralf Seeger unterwegs um dem Tierschutzverein Oberhavel in Brandenburg, der in einer ehemalige Schweinemastanlage sein Domizil hat, zu helfen.

 

2005 kauft der Tierschutzverein Oberhavel in Brandenburg eine ehemalige Schweinemastanlage. 4000 Quadratmeter groß ist das idyllisch gelegene Grundstück.  In mühevoller Kleinarbeit entsteht hier ein Tierheim: Das Tierheim Tornow. 2010 übernimmt Ellen Schütze die Leitung. Damit hat sich Ellen einen langgehegten Traum erfüllt.  Denn eigentlich ist sie Rechtsanwältin.

Gemeinsam mit ihrem Team schafft sie ein wunderschönes Refugium: Über 130 Tiere leben hier. Nicht nur Hunde bekommen im Tierheim Tornow eine Obhut. Zu den Bewohnern gehören auch die zwei Ziegen Rambo und Klara, einige Schafe, Hühner und 45 ehemalige Streunerkatzen. Die Aufnahme und Versorgung von Streunerkatzen ist ein Herzensprojekt des Tierheims. Nach ihrer Kastration dürfen sie als Freigänger auf dem Tierheimgelände leben. Um das Leben ihrer Schützlinge noch schöner zu gestalten hat das Tierheim große Pläne. Gemeinsam mit Ralf Seeger und den Harten Hunden möchten sie einen Kletterpark für die Streunerkatzen bauen und für die Hunde einen Badeteich. Sechs Tage haben die Harten Hunde dafür Zeit. Bevor die Renovierungsarbeiten allerdings beginnen können, muss erstmal entrümpelt werden. Viele alte Betonsteine müssen weg und ein alter Bauwagen muss ebenfalls entsorgt werden. 5000 Kilogramm wiegt der Koloss. Und dann muss noch eine Streunerkatzen-Gruppe gerettet werden. Das Leben der Katzen ist in ihrem alten Revier in Gefahr. Gemeinsam rücken Tierheimmitarbeiter und Popeye von den Harten Hunden aus, um alle Katzen einzufangen…

Powered by CouchCMS