Medienpreis "Goldene Sonne" für Artenschutz an DOCMA TV

29.04.2019

Große Ehre für DOCMA TV: Geschäftsführer und Produzent Christian Ehrlich wurde am Wochenende zusammen mit TV-Legende Frank Elstner und Zoodirektor Matthias Reinschmidt vom Zoo Karlsruhe mit dem Ehrenpreis der „Goldenen Sonne“ ausgezeichnet. Das Trio erhielt die Auszeichnung für ihr Engagement für den Artenschutz, der innerhalb unseres ARD-Formats "Elstners Reisen" immer wieder dokumentiert wird.

 

„Wir freuen uns total über diesen Preis und die Anerkennung unserer Arbeit“, freut sich Christian Ehrlich, der  mit dem "Wetten dass..."-Erfinder Artenschutz-Projekte in aller Welt dokumentiert – teils unter schwierigsten Reisebedingungen. Das sind große Mühen vor allem für den 77jährigen Frank Elstner, der gerade erst seine Parkinson-Erkrankung öffentlich gemacht hatte. „Ich habe mir überlegt, was mache ich im Alter, wenn ich die großen Showtreppen nicht mehr runter komme. Nachdem ich Christian und Matthias getroffen habe, war klar: Ich möchte mich für die bedrohten Tierarten weltweit einsetzen“, erläuterte Elstner während der Veranstaltung und rief über 1.500 Gäste in der Halle und die Fernsehzuschauer dazu auf, unter anderem die Haie besser zu schützen. „Wir müssen die Artenvielfalt schon aus Selbstschutz erhalten – und weil wir es unseren Kindern schuldig sind“, ergänzte Christian Ehrlich, der in seiner Dankesrede noch einmal herausstellte, wie sehr sich gerade Frank Elstner für die bedrohten Tiere einsetzt und auch anstrengendste Produktionsbedingungen akzeptiert, um zu einem Umdenken beizutragen. Die Laudatio auf die drei Artenschützer hielt Moderatorin Carolin Reiber.

 

Seit sieben Jahren reist Christian Ehrlich mit TV-Urgestein Frank Elstner, Biologe Matthias Reinschmidt und einem Kamerateam um die Welt, um Filme über bedrohte Tiere zu machen. Inzwischen haben sie bis auf die Antarktis alle Kontinente bereist und berichteten in jeweils 90minütigen Filmen z.B. über die Probleme der Orang-Utans in Indonesien, Elefanten-Waisen in Sri Lanka oder die Nashorn-Krise in Afrika. Der letzte Film führte das Team auf die Bahamas und nach Florida, wo sie mit Forschern das Verschwinden der Haie untersuchten. Der Hintergrund: aktuell werden jedes Jahr über 100 Millionen Haie auf bestialische Weise getötet. „Es sind schon anstrengende und oft auch berührende Produktionen – aber inzwischen ist es irgendwie auch wie ein Klassenausflug, wenn es wieder los geht“, berichtet Ehrlich von seinen Dreharbeiten. „Es ist eine echte Freundschaft entstanden zwischen uns Dreien. Als Beispiel: Letztes Jahr war ich privat mit Frank und seiner Frau Britta im Urlaub. Das ist viel mehr als eine normale Fernsehproduktion – weil uns das Thema wichtig ist und wir es alle mit Herzblut machen.“ Moderator Frank Elstner ergänzt: „Die Auszeichnung ist eine große Ehre für unsere Sendung. Artenschutz ist mir eine echte Herzensangelegenheit und man merkt den Produktionen mit Christian an, wie viel Engagement da drin steckt.“ Und wo geht es als nächstes hin? „Ins südliche Afrika. Wir möchten uns den bedrohten Raubkatzen dort nähern – thematisch und vermutlich auch körperlich“, hofft Christian Ehrlich.

 

Die „Goldene Sonne“ ist ein Medien- und Tourismuspreis der jährlich vergeben wird. Die Gala wurde bei sonnenklar.tv und 14 weiteren Sendern live übertragen.

Powered by CouchCMS