Elstners Reisen für UmweltMedienpreis nominiert

12.10.2018

Seit sechs Jahren reist DOCMA TV mit TV-Urgestein Frank Elstner und Biologe Matthias Reinschmidt um die Welt, um Filme über bedrohte Tiere zu machen. Inzwischen haben wir bis auf die Antarktis alle Kontinente bereist und berichteten in jeweils 90minütigen Filmen bereits über die Probleme der Orang-Utans in Indonesien, Elefanten-Waisen in Sri Lanka oder aktuell über die Nashorn-Krise in Afrika.

 

Nun wird uns eine große Ehre zu Teil: Für „Elstners Reisen“ sind wir für den UmweltMedienpreis in der Kategorie „Publikumspreis“ nominiert. „Die Nominierung ist eine große Ehre für unsere Sendung. Artenschutz ist mir eine echte Herzensangelegenheit und die merkt man auch den Produktionen an“, freut sich Frank Elstner.

 

Der neueste Film aus der Reihe „Elstners Reisen“ beschäftigt sich mit dem Aussterben der Nashörner und wird vermutlich im Feiertagsprogramm zum Jahreswechsel gezeigt werden. Dafür reisten Frank Elstner und Matthias Reinschmidt in den vergangenen zwei Jahren drei Mal nach Kenia und begleiteten Ranger und Naturschützer bei ihrer gefährlichen Arbeit in der Savanne.

 

Der Umweltmedienpreis wird seit über 20 Jahren von der Deutschen Umwelthilfe verliehen und würdigt „herausragende Leistungen in den Medien, die sich mit der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen auseinandersetzen“. Wer für "Elstners Reisen" voten möchte, kann auf der Internetseite der Umwelthilfe für den Preis abstimmen: www.duh.de/publikumspreis.

Powered by CouchCMS